HumanEnergEthiker/innen haben ihr Tätigkeitsfeld im Bereich der komplementären und präventiven  Gesundheitsfürsorge. Grundlage ist die Behandlung von Mensch zu Mensch und daher ist ein umfassendes Menschenbild im Sinne von „Körper, Geist und Seele“ unerlässlich. Ziel ist immer die Aktivierung der Selbstheilungskräfte und als fundamentale ethische Basis die Achtung des freien Willens des Klienten. Mediziner, Heilpraktiker und Therapeuten werden nicht als Konkurrenten  gesehen, denn die HumanEnergEthik möchte ergänzend zu Diesen im Sinne einer erweiterten Gesundheitsfürsorge für Hilfesuchenden tätig werden. Die HumanEnergEthik ist für die Behandlungen nicht auf Geräte oder Hilfsmittel angewiesen. Sie gehört daher nicht zum Bereich der Medizin sondern eher zum geistigen Heilen (entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen). Es gibt aber eine klare Abgrenzung zu rein spirituellen Heilweisen. Die Ausbildung zum/zur HumanEnergEthiker/in umfasst folgende Hauptpunkte: - Vermittlung von Kenntnissen  in den Gebieten Anatomie und Grundlagen der Psychologie. - Erkennen der körpereigenen Energien, Behandlungs- bzw. Beratungstechniken. - Grundlegende Persönlichkeitsschulung, Vermittlung einer verinnerlichten ethischen  Basis. - Sowie Informationen über freiberufliche Tätigkeit und den Aufbau einer eigenen Praxis. Die Ausbildungsinhalte werden durch den „Deutschen HumanEnergEthik  Verband e.V. festgelegt, weiterentwickelt und überwacht. Willkommen HumanEnergEthik® Human - Auf den Menschen bezogen Energie - Des Menschen eigene Heilenergie Ethik - Grundlage für den Umgang mit Menschen © DEUTSCHER HUMANENERGETHIK VERBAND e.V.